LisbonLisboaPortugal.com

Home Page - Top 10 - Unentdecktes Lissabon - Wo übernachten - 48 Stunden - 1 Woche - Tagesausflüge - Strände - Alfama - Belem

Reiseführer Bezirk Baixa in Lissabon

Baixa ist das Herz Lissabons mit großartigen Plazas, einladenden Avenues und herausragender pombaliner Architektur. Der Bezirk ist bei Touristen äußerst beliebt. Hier finden Sie viele der wichtigsten Touristenattraktion sowie eine breite Auswahl an Restaurants und hervorragenden Hotels.

Doch Baixa war nicht immer so prachtvoll. Am 11. November 1755 wurde der Bezirk bei einem der schwersten Erdbeben der Neuzeit nahezu vollständig zerstört. Der anschließende Tsunami kostete tausenden Menschen das Leben. Der Marquis von Pombal wurde mit dem Wiederaufbau beauftragt.

Dieser verwarf den ursprünglichen Grundriss der Stadt mit seinen engen Straßen und schuf die erste Stadt mit einer Rasterstruktur. Die Gebäude ließ er in einem neoklassischen Stil errichten. (Der Stil wird heute als pombaline Architektur bezeichnet.) Wichtiger ist jedoch, dass er erstmals in der Geschichte erdbebensicher bauen ließ.

 

 

Heute füllen die Straßen und Plätze von Baixa zahlreiche Portugiesen und Touristen. Durch den gesamten Bezirk zieht sich eine lebhafte und dynamische Atmosphäre.
Mit diesem Reiseführer erhalten Sie einen Überblick über den Bezirk Baixa sowie einen Vorschlag für eine Erkundungstour zusammen mit Informationen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
Verwandte Artikel: Überblick Lissabon3 Tage in LissabonDer Bezirk AlfamaDer Bezirk Belém

Höhepunkte in Baixa

Kurzer Überblick über den Bezirk Baixa

Insidertipp: Das 24-Stunden-Ticket für den Nahverkehr (6,00 EUR) umfasst die Standseilbahn Ascensor da Glória, den Aufzug Elevador de Santa Justa sowie alle U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse. Das Ticket ist für eine Erkundung von Baixa von unschätzbarem Wert. Sie erhalten es an jeder Metro-Station.

Eine Tour durch den Bezirk Baixa

Im folgenden Abschnitt erläutern wir eine mögliche Tour durch den Bezirk, bei der Sie alle Höhepunkte und ein paar versteckte Juwelen Baixas entdecken. Sie schaffen diese Route in etwa zwei Stunden. Allerdings sollten Sie sich für die 7 km lange Strecke vier bis fünf Stunden Zeit nehmen.
Die interaktive Karte zeigt unsere empfohlene Tour durch Baixa:

Wir beginnen unsere Erkundungstour auf der Praça Marquês de Pombal (1), die sich idealerweise sowohl an der blauen als auch der gelben Metrolinie befindet. Starten Sie an der Statue des Marquis von Pombal. Immerhin zeichnet er für den Wiederaufbau Baixas nach dem verheerendem Erdbeben 1755 verantwortlich. Heute ist der Platz eine belebte Kreuzung zweier Hauptstraßen. Von dort erstreckt sich hügelaufwärts der Parque Eduardo VII (2).

Die Statue des Marquis de Pombal

Die Statue des Marquis de Pombal

Die von Bäumen gesäumte Avenida da Liberdade (3) ist Lissabons eleganteste Einkaufsstraße mit vielen Boutiquen und Designer-Hotels. Am Ende der Avenida da Liberdade befindet sich die Praça dos Restauradores (4). Dieser Platz wurde in Erinnerung an die Unabhängigkeit von 60 Jahren spanischer Herrschaft 1640 errichtet. Zu den wichtigsten Attraktionen gehören der Obelisk, das Eden Teatro im Art-Déco-Stil sowie der Ascensor da Glória (5). Diese Standseilbahn fährt die kurze (nur 250 m lang), doch steile Straße zum Jardim de São Pedro de Alcântara (6) hinauf. Dabei handelt es sich um den besten Aussichtspunkt im Zentrum von Baixa.

Auf Ihrem Weg zurück ins Zentrum passieren Sie die von außen schmucklose Igreja São Roque (7). Beim Anblick dieser unscheinbaren Kirche würde man nicht vermuten, dass sich in ihrem Inneren ein aufwendig vergoldeter Altar und wunderschöne religiöse Kunstwerke befinden. Ihr Weg hügelabwärts führt die Stufen der Calçada do Duque hinunter, von denen sich Ihnen ein guter Blick auf die malerische Umgebung bietet. Danach passieren Sie den Bahnhof Rossio, bis Sie die Plaza von Rossio erreichen.

Calçada do Duque lissabon

Die malerische Aussicht von den Stufen der Calçada do Duque

Rossio (8) gilt als das Herz Lissabons und ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Sie finden dort wellenförmig verlegtes Kopfsteinpflaster, großartige Statuen und Brunnen, entspannte Cafés und lebhafter Trubel rund um die Plaza. Am nördlichen Rand von Rossio befindet sich das Theater Dona Maria II und gleich um die Ecke die A Ginjinha Bar (9), in der Sie Ginja, einen traditionellen Kirschlikör probieren können.

Die düstere Igreja de São Domingos (10) wurde bei einem großen Brand 1959 zerstört. Beim Wiederaufbau wurden die verbrannten Wände mit eingearbeitet. Eine Seitenstraße führt von der Kirche zur Praça do Martim Moniz (11), ein Stadtviertel mit einer großen kulturellen Vielfalt. Weiter südlich treffen Sie auf die Praça Figueira (12), die bis in die 1960er Jahre eine überdachte Markthalle war und heute ein wichtiger Knotenpunkt für den öffentlichen Nahverkehr ist.

Die Ruinen des Convento do Carmo

Die Ruinen des Convento do Carmo

Die Rua Augusta (13) zählt zu den berühmtesten Avenues in Baixa und wird von eleganten Häusern, Souvenirshops und Restaurants gesäumt. Auf halben Wege die Rua Augusta entlang befindet sich der Elevador de Santa Justa (14), ein Aufzug aus dem Industriezeitalter, der seine Fahrgäste 45 m hoch zum Largo do Carmo befördert.
Hinweis: Falls sich am Elevador de Santa Justa eine lange Warteschlange gebildet hat, ist es wahrscheinlich besser, die nächsten beiden Stationen einfach auszulassen, als den anstrengenden Weg hügelaufwärts zum Largo do Carmo auf sich zu nehmen.

Der Largo do Carmo (15) ist ein reizender, friedlicher Platz, in dessen Hintergrund sich die Ruinen des Convento do Carmo befinden, die noch heute an das Erdbeben von 1755 erinnern. Von dort laufen Sie hügelabwärts die Rua Garrett (16) entlang, eine beliebte Einkaufsstraße mit vielen unabhängigen Geschäften und traditionellen Cafés. Folgen Sie dem Straßenverlauf, bis Sie wieder auf die Rua Augusta stoßen.

Am südlichen Ende der Rua Augusta befindet sich der prächtige Arch do Rua Augusta (18) mit einer Aussichtsplattform oben auf dem Turm. Direkt gegenüber liegt die Praça do Comércio (19), das traditionelle Handelszentrum Lissabons. Heute ist dies der wohl eindrucksvollste Platz in der ganzen Stadt.

Spazieren Sie danach die Ribeira das Naus (20) entlang. Dieser Weg folgt dem Tejo vom der Mündung nach Westen bis in den Bezirk Cais do Sodre und endet am Jardim de Roque Gameiro (21) gleich neben den Bahnhof/ der U-Bahn-Station Cais do Sodre. Von dort fahren Sie mit der Metro zurück zu Ihrem Hotel. Doch bevor Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie dem Time Out Market (22), einem Lebensmittelmarkt, noch einen Besuch abstatten und sich eine Kleinigkeit zu essen gönnen.

Eine weitere gute Möglichkeit, Baixa zu erkunden, ist im Rahmen einer geführten Tour. Dabei treffen Sie auf viele Gleichgesinnte. Seit sechs Jahren arbeiten wir mit GetYourGuide.com zusammen. Einige ihrer besten Touren in Baixa sind:

Warum ist der Stadtteil Baixa ideal für eine Unterkunft?

Der Stadtteil Baixa ist das Zentrum Lissabons und von hier aus erreicht man leicht nahezu jede andere Gegend der Stadt: Der Zug nach Sintra fährt von der Station Rossio, die Straßenbahn nach Belém vom Praça do Comércio, und Straßenbahn und Bus vom und zum Flughafen führen ebenfalls über den Rossio Platz.

Von Baixa aus ist es nur ein kurzer Fußweg Richtung Osten bis zum historischen Stadtteil Alfama und Richtung Westen, wo das gesellige Nachtleben des Bairro Alto tobt. Baixa hat eine große Auswahl an Restaurants, Geschäften und Bars – in unseren Augen ist es der beste Ort um in Lissabon unterzukommen.

Rua Augusta

Die zur Fußgängerzone umgewandelte Rua Augusta

Was ist am sehenswertesten in Baixa?

Der Hauptanziehungspunkt des Baixa Viertels ist die wunderschöne Aussicht vom Arco da Rua Augusta. Dieser großartige Triumphbogen verbindet die Rua Augusta mit dem Praça do Comércio. Vom Aussichtspunkt des Bogens haben Sie ein ideales Panorama über den Platz, die Mündung des Tejo, die Rua Augusta und hoch zur Burg.

Arco da Rua Augusta Lissabon

Blick auf die Burg vom Arco da Rua Augusta aus

Was ist die schönste Beschäftigung in Baixa?

Die schönste Beschäftigung ist definitiv ein kleines Glas Kirschlikör, den man Ginja nennt, in der Ginjinha Bar zu trinken. Die kleine Bar wird von den Portugiesen geliebt, da das süße Getränk hier einst entstanden ist. Die ältere Generation der Portugiesen schwelgt oft in Erinnerung an Ginja, da es für gewöhnlich als 'Medizin' bei Kinderkrankheiten und leichten Beschwerden verabreicht wurde.

Es gibt nichts Besseres um einen Tag voller mit Besichtigungen zu beenden, als mit einem Glas Ginja und einem unzusammenhängendem Gespräch mit einem älteren Portugiesen oder einer älteren Portugiesin.

Die Ginjinha Bar in Baixa

Die Ginjinha Bar in Baixa

Hauptsehenswürdigkeiten des Baixa Stadtviertels

Der Praça do Comercio

Der Praça do Comércio ist der prächtigste der Plätze im Bezirk Baixa; er bildete ursprünglich den Durchgang zur Innenstadt. An diesem beeindruckenden Platz wurden vor langer Zeit die Handelswaren aus den Kolonien ver- und gekauft, und hier wurden Expeditionen in alle Welt finanziert.

Praca do Comercio
Der Elevador de Santa Justa

Der neo-klassizistische Elevador de Santa Justa ist ein Juwel der Architektur des industriellen Zeitalters. Der Aufzug transportiert die Besucher hoch auf einen der steilsten Hügel Lissabons, zu den Ruinen der Carmo Kirche.
Verwandte Artikel: Elevador de Santa Justa

Elevador Santa Justa Lissabon
Der Rossio Platz

Der Praça Dom Pedro IV wird für gewöhnlich Rossio genannt, er ist das Herz Lissabons. Am Rossio geht es immer zu wie in einem Bienenstock und er eignet sich perfekt dazu, um die Hauptstadt von einem der vielen Cafés an dem Platz zu beobachten.

Rossio square Lissabon
Die Kirche Igreja do Carmo

Die beeindruckenden Ruinen der Igreja do Carmo erinnern an die fürchterliche Zerstörung des Erdbebens von 1755. Im Inneren der Carmo Kirche befindet sich ein archäologisches Museum.

Igreja do Carmo Church Lissabon
Praça Dos Restauradores, Lissabon

Der Praça Dos Restauradores ist einer der facettenreichsten Plätze Lissabons. Hier finden Sie den rosafarbenen Foz Palast aus dem 19. Jh., das Art Deco Eden Theater und die Gloria Standseilbahn. In der Mitte des Platzes befindet sich ein Obelisk, in Erinnerung an die Unabhängigkeit von Spanien im 15. Jh.

Eden Teatro Lissabon

Das Art Deco Theater aus den 30ger Jahren

de - fr en it es pt

LisbonLisboaPortugal.com