LisbonLisboaPortugal.com

Home Page - Top 10 - Unentdecktes Lissabon - Wo übernachten - 48 Stunden - 1 Woche - Tagesausflüge - Strände - Alfama - Belem

Lissabon: Top 10 Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Aktivitäten

Lissabon ist eine charismatische und lebhafte Stadt und gehört zu den schönsten Hauptstädten Europas. Die Stadt ist mit einem herrlichen Klima gesegnet und bietet ein ausgelassenes Nachtleben, historische Denkmäler und zahlreiche Aktivitäten für Reisende jeden Alters und Geldbeutel.

In Lissabon gibt es so viel zu sehen und zu tun, dass Sie wenigstens drei Tage in der Stadt verbringen sollten. Bei einem einwöchigen Aufenthalt haben Sie sogar die Möglichkeit, die wunderschönen Strände und reizende Städte in der Umgebung zu erkunden.

 

 

In diesem Artikel beleuchten wir die zehn besten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die Sie bei Ihrem Besuch in Lissabon auf keinen Fall versäumen sollten.
Verwandte Artikel: 3 Tage in Lissabon1 Woche in LissabonStrände in Lissabon

Die besten Attraktionen und Aktivitäten in Lissabon

Die interaktive Karte zeigt die Standorte dieser Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten: blaue Fähnchen für die Top 10 Sehenswürdigkeiten, gelbe für die besten Aktivitäten.

Nicht enthalten sind empfehlenswerte Tagesausflugsziele ab Lissabon, beispielsweise nach Sintra, Cascais, Obidos, Setubal und Mafra. Diese finden Sie in diesem Artikel.

Im Folgenden wollen wir erläutern, warum wir die einzelnen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in unsere Liste aufgenommen haben. Außerdem erhalten Sie Links, unter denen Sie weiterführende Informationen finden.

Die beste Sehenswürdigkeit – Das Castelo de São Jorge (Lissabon: Top 10)

The Castelo de São Jorge castle stands majestically above central Lisbon and was entwined in the early history of Portugal. It was here that the Christian crusaders defeated the Moors in 1147, the Portuguese survived a siege by Castile (1373) and was the seat of power for Portugal for over 400 years.

Diese abwechslungsreiche Geschichte ist in der Burganlage allgegenwärtig, angefangen von gewaltigen Festungsanlagen bis hin zu ruhigen Gärten und königlichen Gemächern. Für Besucher gibt es jede Menge zu entdecken, beispielsweise die Türme der Zitadelle sowie die Festungsanlage. Genießen Sie den überwältigenden Blick über die Stadt und erfahren Sie viel Wissenswertes im Museum.

Hintergrund: Die Burganlage befindet sich im Herzen von Alfama, dem charaktervollsten Bezirk Lissabons. Hier sollten Sie Ihre Erkundungstour starten.
Besucherinfo: Eintritt: 10,00 EUR; durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1 Stunde
Verwandte Artikel: Reiseführer Bezirk Alfama

Die beste Aktivität – Eine Fahrt mit der Straßenbahnlinie 28

Auf der Linie 28 fahren reizende gelbe Straßenbahnen, die durch die engen Straßen der Stadt rattern und quietschen. In wohl jeder anderen Stadt stünden die Bahnen aus den 1930er Jahren längst im Museum, in Lissabon sind sie noch immer wichtiger Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrsnetzes. .

Die Straßenbahnen sind nicht nur besonders reizvoll, die Strecke führt auch durch die meisten historischen Bezirke Lissabons, einschließlich Graça, Alfama, Baixa, Chiado und Sao Bento, und ist mindestens genauso gut wie eine organisierte Tour.
Unser Tipp: Nutzen Sie die Straßenbahn früh am Morgen, damit Sie nicht die gesamte Fahrt über stehen müssen.
Verwandte Artikel: Die Straßenbahnlinie 28

Straßenbahnlinie 28 Lissabon

Die Straßenbahnlinie 28 passiert die Praça do Comercio

Sehenswürdigkeit Nr. 2 – Der Torre de Belém (Lissabon: Top 10 )

Eines der touristischen Wahrzeichen Lissabons und zugleich ein prächtiges Beispiel des Architekturstils der Manuelinik ist zweifelsohne der Torre de Belém. Der Wachturm nach arabischen Vorbild verfügt über kunstvoll verzierte Zinnen und die älteste Steinstatue eines Nashorns. Der kleine Turm datiert aus dem 16. Jahrhundert und wurde einst inmitten der Tejo-Mündung errichtet. Er diente dem Schutz der Werften in Belém und Restelo.

Hintergrund: Der Torre de Belém befindet sich im Bezirk Belém und ist eine beliebte Touristenattraktion. In der Umgebung befinden sich malerische Parks und viele wichtige historische Denkmäler. Außerdem bietet sich Ihnen hier ein fantastischer Blick über die Tejo-Mündung.
Besucherinfo: Eintritt: 6,00 EUR
Verwandte Artikel: Der Bezirk Belém

Aktivität Nr. 2 – Eine köstliche Pastel de Belém oder Pastel de Nata

Die Portugiesen sind bekannt für ihre Vorliebe für süßes Gebäck und Kuchen. Das beliebteste (und köstlichste) Dessert ist zweifelsohne ein Puddingtörtchen namens Pastel de Nata.

Die erste Pastel de Nata (Pastel de Belém genannt) wurde in der Bäckerei Fábrica Pastéis de Belém vor über 150 Jahren kreiert. Heute werden in der Bäckerei bis zu 40.000 Törtchen täglich gebacken. Das genaue Rezept wird bis immer noch streng geheim gehalten. Alle Nachahmungen (die ebenso schmackhaft sind) werden Pastel de Nata genannt.
Hintergrund: Neben der Fábrica Pastéis de Belém befindet sich ein große Café, die ideale Umgebung, um eine Pastel de Belém zu probieren.

Sehenswürdigkeit Nr. 3 – Der Elevador de Santa Justa
Elevador de Santa Justa

Der Aufzug überwindet sieben Stockwerke an einem der steilsten Hügel in Lissabon.

Beim Elevador de Santa Justa handelt es sich um einen Aufzug aus dem Industriezeitalter, der Fahrgäste einen der steilsten Hügel Lissabons hinaufbefördert. Der Aufzug stammt aus einer Zeit, in der die riesigen Maschinen kunstvolle Verzierungen trugen.

So finden sich in der Eisenstruktur gotische Bögen und geometrische Muster, die Fahrkabinen sind mit poliertem Holz ausgekleidet und verfügen über Messingknöpfe. Der Elevador de Santa Justa ist in der Tat eine einzigartige Attraktion in Lissabon und erspart einem den Aufstieg eines der steilsten Hügel der Stadt.

Hintergrund: Von der Terrasse der oberen Plattform des Aufzuges bietet sich Ihnen ein herrlicher Blick über die Innenstadt Lissabons. Vor allem abends zählt die Terrasse zu den romantischsten Orten der Stadt.
Besucherinfo: Auf- und Abfahrt: 5,30 EUR (einschließlich Aussichtsplattform); Eintritt für die Aussichtsplattform: 1,50 EUR
Verwandte Artikel: Reiseführer Elevador de SantaDer Bezirk Baixa

Aktivität Nr. 3 – Das Nachtleben in Bairro Alto und Cais do Sodré

In Lissabon erwartet Sie ein aufregendes Nachtleben: gesellig, abwechslungsreich und einladend. Besuchen Sie dazu die Bezirke Bairro Alto und Cais do Sodré.

Die meisten starten in Bairro Alto. Dort finden Sie viele angesagte Bars, Künstlercafés sowie Clubs, in denen traditionelle Live-Musik gespielt wird, beispielsweise herzergreifenden Fado. Am Wochenende verlagert sich die Party zunehmend in die Straßen der Umgebung, sodass dem Anschein nach der gesamte Bezirk feiert.

Spät in der Nacht (etwa gegen 2:00 Uhr morgens) ziehen Partyhungrige weiter hügelabwärts nach Cais do Sodré und genießen bis zum Morgengrauen die pulsierende Atmosphäre in den zahlreichen Nachtclubs, die sich vor allem rund entlang der „pinken Straße“ befinden.

Sehenswürdigkeit Nr. 4 – Die Christusstatue Cristo Rei

Die Christusstatue Cristo Rei erhebt sich hoch über das südliche Ufer der Tejo-Mündung und zählt zu den beliebtesten Denkmälern Lissabons. Die Statue weist große Ähnlichkeiten zur großen Christusstatue in Rio de Janeiro auf. Und tatsächlich ließen sich die Portugiesen bei der Errichtung von der brasilianischen Statue inspirieren.

Cristo Rei ist nicht nur eine einzigartige Sehenswürdigkeit in Lissabon, sondern auch einer der besten Aussichtspunkte und bietet einen umwerfenden Blick auf die Hängebrücke sowie die Stadt.
Insidertipp: Sie erreichen die Statue ganz einfach und günstig mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Fahren Sie mit der Fähre von Cais do Sodré nach Cacilhas und dann weiter mit dem Bus zur Christusstatue Cristo Rei. Die Fahrt mit der Fähre macht großen Spaß.
Besucherinfo: Fähre Cacilhas: 1,30 EUR (Einzelfahrt), Buslinie 101: 1,45 EUR; Aufzug Boca do Vento: kostenlos; Aussichtsplattform Cristo Rei: 6,00 EUR
Verwandte Artikel: Fähren in Lissabon

Aktivität Nr. 4 – Besuch im Oceanário de Lisboa
Oceanário de Lisboa

Das Hauptbecken im Oceanário de Lisboa

Das Oceanário de Lisboa ist eines der besten Aquarien in ganz Europa und legt seinen Schwerpunkt auf das Leben im Ozean. Vier riesige Becken stellen die vier Weltmeere dar, im Hauptbecken leben eine Fülle verschiedene Meerestiere angefangen von Haien über Rochen bis hin zu Schwarmfischen.

Das Ozeaneum bietet Ihnen einen einzigartigen Einblick in die Unterwasserwelt, da sie in alle vier Becken sowohl von oberhalb als auch von unterhalb der Wasseroberfläche hineinschauen können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit beispielsweise Pinguine, Seeotter und tiefer schwimmende Fische zu beobachten.

Das Oceanário de Lisboa zieht gleichermaßen Erwachsene und Kinder in seinen Bann und ist in Lissabon die beste Aktivität für Familien.
Hintergrund: Sie finden das Oceanário de Lisboa im Parque das Nações, dem supermodernen Bezirk, der im Gegensatz zu den vielen historischen Vierteln in Lissabon steht. Der Bezirk selbst ist sehr interessant und es wert, ein paar Stunden erkundet zu werden.
Besucherinfo: Eintritt: 16,00 EUR; durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1:30 Stunden; Anfahrt: U-Bahn (rote Linie), Haltestelle: Oriente
Die offizielle Website: https://www.oceanario.pt
Verwandte Artikel: Parque das Nações

Sehenswürdigkeit Nr. 5 – Palácio Nacional da Ajuda

Der Palácio Nacional da Ajuda war während des 19. Jahrhundert Residenz des portugiesischen Adels. Der Palast wurde wunderschön wiederhergerichtet und verfügt über 35 üppig ausgestattete Prunkräume, die Sie besichtigen können. Dazu zählen beispielsweise ein opulenter Ballsaal und ein überwältigender Thronsaal.
Von allen Attraktionen, die wir in diesem Reiseführer auflisten, wird der Ajuda-Palast von dem meisten Touristen übersehen. Das ist äußerst schade, denn er ist einfach beeindruckend.
Besucherinfos: Eintritt: 5 EUR; Anfahrt: mit den Buslinien 630 oder E18 (ursprünglich eine Straßenbahnlinie); durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 45 min
Die offizielle Website: http://www.palacioajuda.gov.pt/

Aktivität Nr. 5 – Entspannung am Strand Carcavelos

Viele Reisende wundern sich, dass sich solch wunderschöne Strände in direkter Näher zu Lissabon befinden. Der schönste Strand, den Sie zudem leicht von der Stadt aus erreichen, ist die Praia de Carcavelos mit goldenem Sand, kristallklarem Meerwasser und hervorragenden touristischen Einrichtungen.

Westlich von Lissabon befindet sich der Ferienort Cascais, im Süden die Costa da Caparica, ein 15 km langer Küstenabschnitt mit unberührten Stränden und mächtigen Surferwellen.
Verwandte Artikel: Strandführer LissabonReiseführer Cascais

Sehenswürdigkeit Nr. 6 – Mosteiro dos Jerónimos

Mosteiro dos Jerónimos ist ein überwältigendes Kloster, für dessen Errichtung die Erträge aus dem Gewürzhandel im 16. Jahrhundert aufgewandt wurden.

Ursprünglich war ein schlichter Bau geplant, doch in der 50-jährigen Bauzeit war Geld nie ein Problem, sodass letztendlich das außergewöhnlichste und prächtigste religiöse Bauwerk Portugals entstand. Komplizierte Steinschnitzereien verzieren jede Oberfläche in dem zweistöckigen Kloster. Der westliche Eingang ist ein hervorragendes Beispiel für den skurrilen Stil der Manuelinik.

Insidertipp: Am Eingang bilden sich häufig lange Warteschlangen. Die angrenzende Kirche ist genauso schön und kann kostenlos und ohne lästiges Anstehen besucht werden.
Besucherinfo: Kloster: 10,00 EUR; Kirche: kostenlos
Verwandte Artikel: Bezirk Belém

Aktivität Nr. 6 – Besuch im Calouste Gulbenkian Museum
Sehenswürdigkeit Nr. 7 – Praça do Comércio

Bei der Praça do Comércio, dem früheren Handelszentrum der Stadt, handelt es sich heute um den prächtigsten Platz in ganz Lissabon. Auf der Plaza tummelten sich einst verschiedene Händler, die ihre exotischen Waren und Gewürze feilboten. Seefahrer und Entdecker versuchten hier die finanziellen Mittel für ihre Reisen nach Afrika, Indien oder Brasilien aufzutreiben.

Heute ist die Praça do Comércio ebenso lebhaft, der Fokus liegt allerdings auf Tourismus und Kultur. In den markanten gelben Gebäude befinden sich Boutique-Hotels und exklusive Restaurants. Der gesamte Bereich versprüht eine wundervolle (Urlaubs-)Atmosphäre.
Das dürfen Sie keinesfalls versäumen: Der Arco da Rua Augusta, der Triumphbogen, führt von der Praça do Comércio in die Innenstadt Lissabons. Auf dem Dach befindet sich ein Aussichtspunkt, von dem aus sich Ihnen ein umwerfender Blick bietet.

Aktivität Nr. 7 – Der Markt Feira da Ladra
Sehenswürdigkeit Nr. 8 – Padrão dos Descobrimentos

Mit dem Denkmal Padrão dos Descobrimentos erinnert Portugal an seine großen Entdecker des 15. und 16. Jahrhunderts. Dieses kühne und mächtige Monument befindet sich am Ufer der Tejo-Mündung an der Stelle, an der die meisten Schiffe auf ihrem Weg nach Indien oder Brasilien in See stachen.

Zwei Seiten des Denkmals zieren lebensgetreue Abbildungen der Entdecker sowie wichtiger Persönlichkeiten aus dieser Zeit, die die finanziellen Mittel zur Verfügung stellen und die Reisen unterstützten. An der Oberseite des Monuments steht Ihnen eine Aussichtsterrasse zur Verfügung, von der aus sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf den Bezirk Belém bietet.
Besucherinfo: Eintritt: 6,00 EUR; durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 30 min
Verwandte Artikel: Bezirk Belém

Aktivität Nr. 8 – Die Lx Factory

Lissabon verfügt über eine lebhafte, kreative Kunsthandwerksszene, deren Zentrum die Lx Factory ist. Die ehemaligen Fabrikhallen wurden zu einem trendigen Hub umgestaltet, in denen heute Künstler gefördert und kleinere Geschäfte ihre Nische gefunden haben. Gleichzeitig wird eine Klientel angelockt, die sich die dortigen Preise leisten kann.

In dem Komplex befinden sich verschiedene Stände und Spezialgeschäfte, feine Restaurants sowie eine dynamische und kreative Technologieszene. Falls Sie also etwas völlig anderes als die klassischen Touristenattraktionen sehen oder das moderne, zukunftsorientierte Lissabon erleben möchten, sind Sie in der Lx Factory genau richtig.
Besucherinfo: Anfahrt: Straßenbahnlinie E15 (Haltestelle: Santo Amaro)

Sehenswürdigkeit Nr. 9 – Igreja de São Roque

Hinter der langweiligen Fassade der Igreja de São Roque verbirgt sich eine der üppigsten und außergewöhnlichsten Kirchen Portugals Das Innere dieser ehemaligen Jesuitenkirche offenbart einen unvorstellbaren Reichtum: Blattgoldverzierungen und edle Holzschnitzereien zieren die acht prunkvollen Kapellen. Die Capela de São João Baptista, die 1740 in Auftrag gegeben wurde, gilt als einer der teuersten Kapellen, die jemals in Europa errichtet wurden.
Unsere persönliche Meinung: Das Kloster Mosteiro dos Jerónimos verfügt über die besten Steinschnitzereien, die Igreja de São Roque über die schönste Innenausstattung.
Besucherinfo: Eintritt: kostenlos

Aktivität Nr. 9 – Ein Fado-Konzert

Fado – so heißt der gefühlsgeladene Musikstil der Portugiesen, der einen nicht so schnell wieder loslässt. Dabei wird eine Solo-Sängerin von einer klassischen Gitarre begleitet. Diese traurige und machtvolle Musik entstammte den tiefen Gefühlen der Seemannsfrauen, die sie ergriffen, als sie ihre Männer oder Kinder ans Meer verloren. Fado fängt diese Gefühle ein und bündelt das Verlangen, die Trauer und das Schicksal auf eindrucksvolle Weise. Idealerweise sollten Sie sich eine kleine, intime Spielstätte suchen, um den Klängen zu lauschen.

Sehenswürdigkeit Nr. 10 – Die Hängebrücke Ponte 25 de Abril

Die Hängebrücke Ponte 25 de Abril führt an der schmalsten Stelle der Tejo-Mündung über den Fluss und verbindet Lissabon im Norden mit dem Pendlerbezirk Almada im Süden.

Die Brücke erinnert sehr stark an die Golden Gate Bridge in San Francisco. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr, beide Brücken wurden von ein und derselben Firma errichtet. Der Name der Brücke erinnert an die Revolution in Portugal gegen die Herrschaft Salazars am 25. April 1974.

Aktivität Nr. 10 – Eine Fahrt über den Fluss in einer Fähre

Lissabon pflegt eine innige Beziehung zur Seefahrt und zum Ozean. Ferner genießen Sie von nirgendwo eine solch fantastische Aussicht auf die Stadt wie vom Wasser aus.

Zahlreiche Touristenboote warten im Hafen auf willige Fahrgäste, dabei besteht eine viel günstigere Alternative die Tejo-Mündung zu überqueren – auf einer der Pendler-Fähren. Diese Fähren verkehren regelmäßig hin und her und sind sehr günstig. Am beliebtesten ist die Route von Cais do Sodré nach Cacilhas. Dies ist auch Ihre erste Etappe, wenn Sie sich auf den Weg zur Christusstatue Cristo Rei machen. Auch sehr schön ist die Route vom Fährterminal in Belém nach Porto Brandão und Trafaria.
Verwandte Artikel: Reiseführer Fähren in Lissabon

de - en es fr it pt

LisbonLisboaPortugal.com