LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

Die Bar „A Ginjinha“ in Lissabon – Ein Glas Ginja

Ginja, das ist ein süßer Kirschlikör, der ursprünglich aus Lissabon stammt, genauer gesagt aus der kleinen Bar „A Ginjinha“.

In der winzigen Bar gibt es keine Sitzplätze. Trotzdem sollten Sie sich die Möglichkeit, diesen wundervoll starken und süßen Likör zu probieren, nicht entgehen lassen.

Das alkoholische Getränk besteht aus „aguardente“ (sehr starker destillierter Alkohol), mit dem Ginja-Kirschen (Schattenmorellen) aufgegossen und mit Unmengen von Zucker gesüßt werden. Ginja trinkt man pur oder mit in Alkohol eingelegten Kirschen.

Ginja lisboa

Ein Glas Ginja lässt Sie alle Ihre Schmerzen und Sorgen vergessen…

Die Portugiesen mögen dieses Likör außerordentlich. Er gilt in der Großelterngeneration als Wundermittel bei den unterschiedlichsten Leiden. Jüngere Generationen haben diese Liebe zu dem Getränk übernommen.

Die Bar „A Ginjinha“ öffnete erstmals 1840 ihre Türen und wird seit fünf Generationen von ein und derselben Familie geführt. Für einen Einblick in das authentische Portugal werden Sie kaum einen besseren Ort finden.
Verwandte Artikel: Eine Tour durch den Bezirk Baixa

Ginjinha Baixa

Die Bar “A Ginjinha” am Morgen…

Ginjinha bar

…und um die Mittagszeit

Reiseführer Bar „A Ginjinha“

Die Bar „A Ginjinha“ ist auch unter dem Namen „Ginjinha Espinheira“ bekannt (nach dem Eigentümer) und befindet zwischen einer Reihe von Geschäften unweit der Rossio Plaza. Sie können die Bar nicht verfehlen, da sich eigentlich immer eine Menge halbbetrunkener Touristen und Portugiesen davor befindet. Die Bar verfügt über keinerlei Sitzplätze und ist winzig.

Ein Glas Ginja kostet 1,55 €. Wahrscheinlich werden Sie dadurch nicht von all Ihren Leiden erlöst, dennoch ist ein Glas eine nette Abwechslung zwischendurch!

Sie können zwischen zwei Varianten wählen: „com“ oder „sem“ – mit oder ohne Kirschen. Da die Kirschen in dem Likör eingelegt werden, geben sie Ihrem Drink noch einmal einen zusätzlichen Kick. Für den Likör werden Schattenmorellen (Sauerkirschen) verwendet.

Die winzige Bar Ginjinha Espinheira ist von dem Moment an überfüllt, an dem sie öffnet. Daran ändert sich den ganzen Tag über nichts, bis am Abend dann auch der letzte Besucher heimtorkelt. Die Bar ist bei Touristen und Portugiesen gleichermaßen beliebt. Ginja ist die Abkürzung von Ginjinha.

A Ginjinha lisboa

Hier gibt es nur ein Getränk zu bestellen: A Ginjinha

Die Geschichte des Ginjinha

Der erste, der Ginjinha in Lissabon gebrannt und verkauft hat, war Francisco Espinheira. Ein ähnlicher Kirschlikör wurde in Portugal bereits viele Jahrhunderte lang serviert. In den Genuss kam jedoch ausschließlich die Oberschicht. Seinerzeit war die Herstellung nämlich teuer und zeitaufwändig, da die Kirschen direkt fermentiert wurden.

Ein Mönch der Igreja de Santo Antonio schlug Espinheira vor, dass er einen ähnlichen Likör herstellen könne, wenn er die Kirschen mit gebranntem Alkohol aufgieße. Der stechend scharfe Geschmack des Alkohol ließe sich mit Zucker und Zimt überdecken. Gesagt, getan. Diese Herstellungsweise reduzierte Zeit und Kosten und war vom ersten Versuch an in Lissabon ein Erfolg.

Zu Beginn des 20. Jahrhundert wurde Kindern oft ein Schluck als Heilmittel für viele leichte Krankheiten verabreicht (oft, damit sie schneller einschliefen!) Gerade die ältere Generation denkt heute nostalgisch an diese Zeit und den Likör zurück.

A Ginjinha lisboa

Ein Bild von Espinheira hängt in der Bar.

Eine Verkostung der verschiedenen Ginjinha

Kurz nach Espinheira eröffneten zwei weitere Ginjinha-Brennereien in Lissabon. Deren Bars befinden sich auch heute in unmittelbarer Nähe zu „A Ginjinha“. Buchstäblich auf der anderen Straßenseite wartet „Ginjinha Sem Rival“ (Ginjinha konkurrenzlos) auf Kunden. Die Bar eröffnete 1890. Ein wenig weiter die Rua de Barros Queirós entlang finden Sie die Bar „Ginjinha Rubi“, die 1931 eröffnete. Alle drei Bars servieren ihre ganz eigene Version des Likörs und sind winzig, gesellig und machen unheimlich Spaß.

Ginja de Obidos ist ein ganz ähnlicher Likör, der in der reizenden Stadt Obidos hergestellt wird und überall in Portugal vermarktet wird.
Unsere persönliche Meinung: Unterstützen Sie in Lissabon die traditionellen Bars, indem Sie sich ein Glas Likör in einer der Bars gönnen. Kaufen Sie sich dann eine Flasche Ginja de Obidos zum Mitnehmen für zu Hause.
Verwandte Artikel: Stadtführer Obidos

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Sonnenuntergang in Lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
de - es it uk fr

LisbonLisboaPortugal.com

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Sonnenuntergang in Lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Sonnenuntergang in Lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon