LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

Parque das Nações in Lissabon

Parque das Nações (dt. Park der Nationen) zeigt die moderne Seite des historischen Lissabons.

Der Bezirk erstreckt sich an der nordöstlichen Seite der Tejo-Mündung und wurde im Zuge der Aufbauarbeiten für die Expo 98 auf einem ehemaligen Industriegelände errichtet. Seit diesem Großereignis hat sich das Gebiet erneut gewandelt und ist nun das Geschäftszentrum Portugals.

 

 

In diesem Reiseführer erhalten Sie einen Überblick über den Bezirk Parque das Nações samt einer Empfehlung für eine Besichtigung sowie aller wichtigen Informationen zu den besten Touristenattraktionen.
Verwandte Artikel: 3 Tage in LissabonTagesausflüge ab Lissabon
Tipp: Parque das Nações bietet eine Fülle von qualitativ hochwertigen Familienaktivitäten. Falls Sie also mit Kindern jeglichen Alters Lissabon besuchen, sollten Sie hier unbedingt einen Tag verbringen.

Höhepunkte des Parque das Nações

Unsere Empfehlung für eine Besichtigungstour durch Parque das Nações

Sie benötigen einen halben Tag, um Parque das Nações vollständig zu erkunden. Die meisten Besucher besichtigen den Bezirk an ihrem dritten Tag in Lissabon. Am besten nutzen Sie die Metro für Ihre Anfahrt. Steigen Sie in Oriente auf der roten Linie aus.

Unten sehen Sie eine interaktive Karte für unsere empfohlene Route durch den Parque das Nações. Wir starten am Bahnhof Oriente. Sie benötigen ca. zwei Stunden. Falls Sie das Ozeaneum oder Ciência Viva besuchen wollen, müssen Sie mehr Zeit einplanen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Route: 1) Estação do Oriente 2) Centro Vasco da Gama 3) iberische Luchs-Statue 4) Casino de Lisboa 5) Pavilhão do Conhecimento 6) Oceanário de Lisboa 7) Standseilbahn (Terminal Süd) 8) Jardins da Água 9) der Garten Garcia de Orta 10) Torre Vasco da Gama

Parque das Nações für Familien

Das Nachtleben im Parque das Nações

Das Nachtleben im Parque das Nações hat sich in den letzten Jahren ebenfalls gewandelt: Karaoke-Bars und Late-Night-Clubs mussten stilvollen Restaurants und modernen Bars weichen.

Wasser, wohin das Auge blickt

Bei Ihrem Spaziergang durch Parque das Nações fällt es Ihnen schnell auf, dass viele Gebäude und Ausstellungen, die für die Expo 98 errichtet wurden, einen Bezug zum Wasser haben. Das kommt nicht von ungefähr. Die Weltausstellung stand seinerzeit unter dem Motto: „Ozeane der Welt“. Das Großereignis fand zeitgleich mit dem 500. Jahrestag der Seereise Vasco da Gamas nach Indien statt. (Aus diesem Grund trägt fast alles im Parque das Nações den Namen „Vasco da Gama“.)

Einige Verbindungen zum Meer bzw. zu Vasco da Gama sind offensichtlich, andere erst auf den zweiten Blick sichtbar:
• Oceanário de Lisboa (ein Ozeaneum, kein Aquarium)
• Torre de Vasco da Gama – geformt wie ein Schiffsmast mit Krähennest. Das Hotel, das später errichtet wurde, lässt dies nicht mehr so leicht erkennen.
• Zwei Wohnblöcke stellen Vasco da Gamas Segelschiffe vom Typ Karavelle dar. Die Türme tragen die Namen der beiden Boote: Torre de São Gabriel sowie Torres São Rafael.
• Jardins da Água (Wassergärten) mit ihren erfrischenden Wasserfällen und Springbrunnen
• Centro Vasco da Gama, das ein Kreuzfahrtschiff darstellen soll…
• Brücke Ponte de Vasco da Gama, die bei ihrer Errichtung die längste Brücke über Wasser war
• Explosive Wasservulkane (ohne Bezug zu den Weltmeeren, aber sehr unterhaltsam)

Wasservulkane  Parque das Nações Lisbon

Die Wasservulkane – ideale Erfrischung an einem heißen Sommertag!

Ist der Parque das Nações eine gute Gegend für ein Hotel?

Der Parque das Nações ist eine gute Wahl für Besucher, die sich eine ruhige und entspannte Gegend für Ihren Urlaub in Lissabon wünschen. Auf einer Stadtkarte sieht es so aus, als wäre der Expo Park weit vom historischen Zentrum Lissabon entfernt, jedoch erreicht man dieses problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Der Bahnhof Oriente ist mit der roten Metrolinie verbunden (und befindet sich in der Nähe des Flughafens), während der Bus 728 durch Baixa und Alfama nach Belem fährt. Im Parque das Nações selbst gibt es eine große Auswahl an Restaurants und alle Hotels wurden in den letzten 10 Jahren gebaut und sind daher sehr modern.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Parque das Nações
Das Lissabonner Ozeanarium

Das Ozeanarium gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Der Komplex besteht aus einem riesigen zentralen Tank und vier Außenbehältern, die die vier Meeresökosysteme repräsentieren. Die Auswahl an Fischen ist überwältigend und zu den Highlights gehören verspielte Seeotter, bedrohliche Haie, ungeschickte Pinguine und Tiefseekrabben.

Das Lissabonner Ozeanarium

Da es nur fünf Tanks gibt, ist die Route durch das Ozeanarium geschickt konzipiert, sodass man diese von oben und unten betrachten und somit komplett unterschiedliche Aspekte der Umgebung wahrnehmen kann. Der Eintrittspreis scheint mit €16.20 (Erwachsener) ziemlich teuer, aber das Ozeanarium ist das Geld wirklich wert.

Insider Tipp: Am besten vermeidet man das Ozeanarium an den Wochenenden, da es dann ziemlich voll werden kann. Während der Hauptsaison gibt es verlängerte Öffnungszeiten und wir können einen abendlichen Besuch nur empfehlen!

Insider Tipp: Die meisten Besucher halten an dem ersten Sichtfenster des Haupttanks, jedoch kann dieser von vier Seiten betrachtet werden und die anderen Fenster sind meistens sehr viel ruhiger.

Das Lissabonner Ozeanarium

Das Lissabonner Ozeanarium

Der Pavilhão do Conhecimento

Der Pavilhão do Conhecimento ist ein Wissenschaftsmuseum, das sich mehr auf interaktive Anzeigen als auf wortreiche Beschreibungen fokussiert. Das Museum ist ausschließlich für Kinder konzipiert, aber auch Eltern werden sich bei den kreativen und intelligenten Ausstellungen nicht langweilen. Der Eintritt kostet €9.00/6,00 € (Erwachsener/Kind) und auch hier lohnt sich das Geld.

Seilbahn

Die Seilbahn erstreckt sich entlang des Parks, vom Ozeanarium im Süden bis hin zum Torre de Vasco de Gama im Norden. Die Seilbahn gleitet in 8 Minuten geräuschlos über die Mündung und man erhält eine wunderschöne Panorama-Aussicht über den Park. Eine einfache Fahrt kostet €3.95 und Hin- und Rückfahrt €5.90.

Seilbahn Parque Nacoes Lissabon
Der Vasco da Gama Turm

Der Vasco da Gama Turm ist das höchste Gebäude in Lissabon. Da es auf den Bänken der Mündung steht, erscheint es jedoch nicht so. In der Vergangenheit gab es oben im Turm ein exklusives, sich drehendes Restaurant und eine Aussichtsplattform, jedoch ist dieses geschlossen; hoffentlich wird dieser tolle Aussichtspunkt im Zuge des Neubaus des 5-Sterne Hotels eines Tages wieder öffnen. Auch der Turm beinhaltet das Ozean-Thema der Expo ´98 und wurde als Schiffmasten mit einem Krähennest und einem Flaggenstock konzipiert.

Vasco da Gama Turm Lissabon
Die Vasco da Gama Brücke

Die Vasco da Gama Brücke wurde errichtet, um die verkehrsbelastete Hängebrücke Ponte de 24 Abril zu entlasten; die Eröffnung fand passend zur Expo statt. Die Brücke hat eine Gesamtlänge von 17 km und bei der Eröffnung war sie die längste Brücke Europas. Die Brücke folgt einem einfachen Design und besteht ausschließlich aus Beton, aber die pure Größe ist inspirierend, insbesondere wenn man die Brücke von unten vom Parque do Tejo betrachtet.

Vasco da Gama Brücke Lissabon
Jardins Garcia d’Orta

Die kleinen Gärten von Garcia d’Orta repräsentieren fünf verschiedene Länder, die von den portugiesischen Forschern entdeckt wurden: Brasilien, Goa, Mosambik, Indonesien und die Azoren. Alle Pflanzen und das Design jedes Gartens spiegeln das Ursprungsland wider und viele der Pflanzen kommen nicht aus Portugal.

Vasco da Gama Einkaufszentrum

Das Vasco da Gama Einkaufszentrum ist eines der größten Einkaufszentren in Lissabon mit einer Auswahl an multinationalen Geschäften, die sich in einem stylischen Einkaufskomplex befinden. Zu den auffälligen Dingen im Einkaufszentrum gehören der große Foodcourt auf der zweiten Etage, das Kino ganz oben und der kontinentale Supermarkt im unteren Stockwerk – ideal für günstige Lebensmittel, Hygieneartikel etc.

Neben dem Einkaufszentrum befinden sich zwei Apartmenthäuser, die zwei Schiffe Vasco da Gamas repräsentieren, mit denen er die epische Reise nach Indien angetreten hat, Sao Gabriel und Sao Rafael.

Vasco da Gama Einkaufszentrum
Es gibt viel Vasco da Gama im Parque das Nações….

Viele bedeutende Gebäude im Parque das Nações sind nach Vasco da Gama benannt, dem größten Entdecker Portugals und dem Entdecker des Meerweges nach Indien. Ihm wurde im Rahmen der Expo ´98 gedacht, da diese mit dem 500-jährigen Jubiläum der portugiesischen Entdeckungen zusammentraf.

Anfahrt zum Parque das Nações Lissabon

Der Parque das Nações kann einfach erreicht werden, da er von dem Bahnhof Gare do Oriente bedient wird. Der Gare do Oriente enthält einen Metro (rote Linie), Bus- und Zugbahnhof; diese erstrecken sich über 3 Stockwerke der hochmodernen Stahl- und Glasstruktur. Wenn man von den historischen und touristischen Vierteln Lissabons kommt, fährt man am besten mit der Metro. Nachtschwärmer werden immer ein Taxi finden, die hier Schlange stehen und auf Passagiere warten.

Gare do Oriente Lissabon
Geschichte des Parque das Nações und des Expo Parks

Der Parque das Nações war die Austragungsstätte der Weltausstellung 1998 und wird von den Einwohnern Lissabons noch immer Expo Park oder Expo genannt. Die Expo fiel zusammen mit Portugals Feierlichkeiten zum 500-jährigen Jubiläum von Vasco da Gamas Ankunft in Indien in 1498. Dies gab den Organisatoren ein flexibles und abwechslungsreiches Thema rund um die Weltmeere mit dem Titel „Die Ozeane: Ein Erbe für die Zukunft“.

Expo 98 Lissabon

Die Expo 98 galt als großer Erfolg für Portugal, da die neue industrielle Macht des kleinen Landes gefördert wurde und die Expo auch zum Eintritt in die Europäische Währungsunion beigetragen haben soll. Nach der Wirtschaftskrise im Jahr 2007 war dieses neue portugiesische Selbstvertrauen zerstört.

Nach dem Ende der Expo befürchteten viele, dass sich das Gelände in eine teure Luxusgegend verwandeln würde, wie das bei anderen Weltausstellungen der Fall ist. Jedoch hat das Management und die Weitsicht der Organisatoren dafür gesorgt, dass sich das Gelände stattdessen in ein modernes und wichtiges Geschäftszentrum Lissabons verwandelt hat.

Unsere beliebtesten Reiseführer zu Lissabon

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
lissabon Reisekosten
de - en es it fr

LisbonLisboaPortugal.com

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
lissabon Reisekosten
Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
lissabon Reisekosten