LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

Der Bezirk Alfama in Lissabon: Reiseführer 2022

Alfama ist der älteste Bezirk Lissabons mit dem meisten Charakter.
Es erwartet Sie ein reizendes Labyrinth aus engen Kopfsteinpflasterstraßen und traditionellen Häusern, die sich den steilen Hügel vom Ufer des Rio Tejo bis zur Burg São Jorge hinaufschlängeln.

In Alfama befinden sich einige der bekanntesten historischen Bauwerke Lissabons, beispielsweise die Se-Kathedrale, das Castelo de São Jorge, das Panteão Nacional sowie die Igreja de Santo António.

Früher befand sich Alfama außerhalb der Burgmauern. Hier lebten vorrangig die ärmeren Einwohner der Stadt. Mit der Zeit entwickelte sich Lissabon zu einer wichtigen Hafenstadt. Ungeachtet dessen behielt der Bezirk seinen trostlosen Ruf als ein raues, heruntergekommenes Viertel, in dem Seeleute und Hafenarbeiter wohnen. Heute hat sich Alfama von diesem wenig schmeichelhaften Ruf befreit und sich in ein modernes Handwerksviertel gewandelt. Seinen einzigartigen Charakter sowie seine wechselvolle Geschichte hat sich der Bezirk dabei bewahrt.

Es ist eine wahre Freude, Alfama zu erkunden. Dafür verlieren Sie sich am besten in dem Labyrinth aus Gassen und Nebenstraßen und lassen sich einfach treiben. Hinter jeder Ecke erwartet Sie eine reizende Plaza, ein angesagtes Café oder ein inhabergeführtes Geschäft. Die steilen Anstiege sind anstrengend; dafür entschädigt Sie ein atemberaubender Panoramablick.

Touristen, die zum ersten Mal Lissabon besuchen, finden in Alfama die ideale Ausgangsbasis für eine Erkundung der Stadt. In diesem Reiseführer erhalten Sie einen Überblick über Alfama. Die enthaltenen Informationen bereiten Sie bestens für Ihren Besuch in diesem zauberhaften Viertel vor.
Verwandte Artikel: Der Bezirk Belém - Der Bezirk Baixa - 3 Tage in Lissabon

Höhepunkte in Alfama

Fado Musik – Der packende Musikstil mit seinen melancholischen Klängen stammt aus Alfama. Es sind die Lieder der Frauen der Seeleute, die sehnsüchtig auf die Rückkehr ihrer Männer warteten. Traditionell werden Fado-Lieder daher von einer Frau gesungen, begleitet von einer klassischen portugiesischen Gitarre.

Fado Alfama Lissabon

Das Restaurant Mesa De Frades ist der beste Ort in Alfama, um einem Fado-Konzert beizuwohnen. Mehr Atmosphäre als in der ehemaligen Kapelle finden Sie nirgendwo.

Castelo de São Jorge – Die antike Burg von Lissabon befindet sich am höchsten Punkt in Alfama. Von den Zinnen bietet sich Ihnen ein traumhafter Panoramablick über die Stadt. Vom stark befestigten Bergfried regierten die ersten portugiesischen Könige das Land. (Reiseführer zum Castelo de São Jorge)

Castelo de Sao Jorge alfama Burg Lissabon

Fahrt in der Straßenbahn Nr. 28 – Auf der berühmtesten Straßenbahnlinie Lissabons verkehren reizende Remodelado-Bahnen aus den 1930er Jahren. Nur diese sind in der Lage, durch die engen Gassen und die steilen Hügel Alfamas zu navigieren. (Reiseführer zur Straßenbahnlinie 28)

Fahrt in der Straßenbahn Nr. 28 alfama

Miradouro de Santa Luzia – Versteckt hinter der Kirche Santa Luzia befindet sich ein wunderschöner Garten, von dem aus Sie eine herrliche Aussicht über Alfama sowie die Tejo-Mündung genießen.

Miradouro de Santa Luzia Alfama

Rundgang durch Alfama

Alfama ist ein zauberhafter Bezirk, der dazu einlädt, sich in den Gassen einfach zu verlieren und sich von einer Ecke zur nächsten treiben zu lassen. Allerdings können Sie so leicht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verpassen.

Auf der Karte sehen Sie unseren Vorschlag für einen Rundgang durch den Bezirk Alfama. Für diesen benötigen Sie zwischen drei und vier Stunden. Die gelbe Linie ist ein optionaler Abstecher zum Bezirk Graça sowie dem Aussichtspunkt Graça. Dafür müssen Sie jedoch einen sehr steilen Hügel erklimmen. (Hinweis: Zoomen Sie in die Karte hinein bzw. heraus, um alle Punkte zu sehen.)

Sehenswürdigkeiten entlang der Route: 1) Kirche Santo António 2) Kathedrale (Dom) zu Lissabon 3) Römisches Theater (Ruinen) 4) Aussichtspunkt Santa Luzia 5) Lissaboner Burg 6) Plaza Portas do Sol 7) Museu do Fado 8) Rua dos Remédios (Einkaufsstraße) 9) Panteão Nacional 10) Kirche São Vicente de Fora 11) Graça Plaza 12) Aussichtspunkt Miradouro da Graça 13) Kloster Graça 14) Arco de Jesus 15) Casa dos Bicos 16) Largo José Saramago

Alfama zu erkunden ist nicht ganz leicht...

Alfama erstreckt sich über einen steilen Hügel, der vom Ufer der Tejo-Mündung bis hinauf zur Burg reicht. Über einen zweiten Hügel erreichen Sie den Bezirk Graça.

In dem Viertel gibt es nur wenige ebene Straßen. Die meiste Zeit werden Sie also bergauf laufen oder endlose Treppenstufen erklimmen. Doch das ist noch nicht alles: Dazu kommen Kopfsteinpflasterstraßen, enge Gassen und Straßen, die nicht für den Verkehr ausgelegt sind. Alle diese Dinge zusammen lassen eine Erkundung von Alfama zu einer körperlichen Herausforderung werden, vor allem in der intensiven Sommerhitze.

Insidertipp: Insidertipp: Sie können es sich ein wenig leichter machen, indem Sie mit der Straßenbahn 12 oder 28 bis zum Largo da Graça (11) hinauffahren und dann Alfama hügelabwärts erkunden.

Arco de Jesus Alfama

Ein Rundgang durch Alfama geht mit vielen Treppenstufen einher. Diese Seitenstraße führt zum Arco de Jesus.

Bei einem Tagesausflug nach Alfama können Sie sich sehr leicht in den verschlungenen Seitengassen verirren – insbesondere zwischen Portas do Sol (6) und Largo do Chafariz de Dentro (7). Falls Sie sich einmal richtig verlaufen sollten, gehen Sie immer hügelabwärts. Auf diese Weise gelangen Sie unweigerlich zum Ufer des Tejo.

In Alfama verkehren kaum öffentliche Verkehrsmittel; nur die Straßenbahnen 12 und 28 rattern durch die Straßen. Beide folgen demselben Streckenverlauf. Tagsüber sind die Bahnen häufig überfüllt. Achten Sie insbesondere dann auf Ihre Wertgegenstände, da sich unter den Fahrgästen leider auch talentierte Taschendiebe befinden.

Die beiden Metrostationen (Terreiro do Paço und Santa Apolónia) sind für eine Erkundung leider sehr ungünstig gelegen. Beide befinden sich an den äußersten Rändern des Bezirkes und dazu auch noch direkt am Wasser. Von dort geht es also stetig bergauf.

U-Bahnstation Santa Apolónia alfama

Die U-Bahnstation Santa Apolónia befindet sich direkt unterhalb des Bahnhofs Santa Apolónia – dem wichtigsten Intercity-Bahnhof Lissabons.

Wie viel kostet ein Tagesausflug nach Alfama?

Ein Tag in Alfama muss nicht viel kosten, vor allem wenn Sie sich darauf konzentrieren, durch das Viertel zu schlendern, die kostenlosen Gotteshäuser zu besichtigen oder die Aussicht von den Aussichtspunkten zu genießen. Eintrittsgelder und sonstige Kosten:
• Eine Fahrt mit der Straßenbahnlinie 28 – 3,00 EUR
• Eintritt Festung Lissabon – 10,00 EUR
• Eintritt Kathedrale – kostenlos
• Kloster und Schatzkammer der Kathedrale – 3,00 EUR
• Museu de Santo António – 3,00 EUR
• Römisches Amphitheater – kostenlos
• Museu de Teatro Romano – 3,00 EUR
• Nationales Pantheon – 4,00 EUR
• Fado-Museum – 5,00 EUR
• Einzelfahrkarte Metro – 1,50 EUR

Largo José Saramago plaza

Die Plaza Largo José Saramago befindet sich direkt am Ufer der Tejo-Mündung.

Largo do Chafariz de Dentro Lissabon

Ein Kunsthandwerksmarkt auf dem Largo do Chafariz de Dentro mit dem pinkfarbenem Museo do Fado im Hintergrund

Unterkünfte in Alfama

Bei Alfama handelt es sich um einen beliebten Bezirk mit sehr viel Charakter. Er ist die ideale Ausgangsbasis für Ihren Aufenthalt in Lissabon. Alfama war früher ein ausgesprochen dicht besiedelter Wohnbezirk. Viele der traditionellen Häuser wurden in ansprechende Ferienwohnungen und sympathische Hotels umgewandelt.

Alfama befindet sich mitten in dem für Touristen interessanten Bereich in Lissabon. Der Bezirk Baixa sowie das Nachtleben von Bairro Alto sind fußläufig zu erreichen. Fußläufig bedeutet buchstäblich zu Fuß. Solange Sie sich nicht in der Nähe einer der beiden Metrostationen befinden, werden Sie durch die engen Gassen laufen müssen.
Verwandte Artikel: Unterkünfte in Lissabon

Auf der Karte sehen Sie die besten Unterkünfte und Hotels im Bezirk Alfama. Geben Sie Ihr gewünschtes Reisedatum ein und lassen Sie sich aktuelle Preise und Verfügbarkeiten anzeigen.

Booking.com
Die besten Aussichtspunkte in Alfama

Aufgrund der zahlreichen Hügel in Alfama können Sie sich auf eine Reihe hervorragender Aussichtspunkte freuen, von denen Sie eine beeindruckende Aussicht genießen.

Am bekanntesten ist der Miradouro das Portas do Sol. Von dort sehen Sie eine bunte Mischung aus orangefarbenen Dächer und weißgetünchten Häusern sowie das moderne Kreuzfahrtterminal, an dem riesige Kreuzfahrtschiffe anlegen. Es handelt sich dabei um den beliebtesten Aussichtspunkt in Lissabon. Er befindet sich hinter der Se-Kathedrale und ist mit der Straßenbahnlinie 28 zu erreichen.

Vom Miradouro de Santa Luzia genießen Sie eine ebenso gute Aussicht wie vom Portas do Sol, allerdings geht es am erstgenannten Aussichtspunkt nicht so hektisch zu. Dieser Aussichtspunkt befindet sich hinter der Igreja de Santa Luzia und hat den Vorteil, dass er inmitten eines wunderschönen Gartens gelegen ist.

Den Miradouro da Graça finden Sie am Rande des Bezirkes Graça. Von hier bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick über den Bezirk Baixa und das Castelo de São Jorge. Der Aufstieg zum Aussichtspunkt ist sehr steil. Neben der Aussicht werden Sie mit einem beliebten Kiosk und einem abendlichen Treffpunkt belohnt. Noch weiter hügelaufwärts liegt der Miradouro da Senhora do Monte. Das ist der beste Aussichtspunkt Lissabons, der Weg dorthin ist allerdings lang und körperlich anstrengend.

Eine fantastische Aussicht können Sie zudem von den Zinnen der Lissaboner Burg genießen. Dieser Aussichtspunkt ist als Miradouro do Castelo de São Jorge bekannt. Vom Dach des Panteão Nacional können Sie das östliche Lissabon sowie die Tejo-Mündung bestaunen, aber leider nicht das historische Stadtzentrum.

Miradouro das Portas do Sol Lissabon

Miradouro das Portas do Sol

Miradouro da Graça Lissabon

Miradouro da Graça

Miradouro do Castelo de São Jorge Lissabon berg

Miradouro do Castelo de São Jorge

Panteão Nacional Lissabon

Blick vom Dach des Panteão Nacional

Nachtleben in Alfama

Das Nachtleben in Alfama ist eine wesentlich ruhigere Kopie des Nachtlebens im Bezirk Bairro Alto und besteht größtenteils aus Late-Night-Restaurants und Bars. Die meisten Bars in Alfama sind sehr klein und verfügen nur über eine Handvoll Tische. Doch das macht die Atmosphäre so sympathisch und persönlich. Alfama ist nicht der Ort für wilde Partynächte, hier geht es mehr darum, mit Freunden zusammenzukommen, zu quatschen und eine gute Zeit zu genießen.

An der Uferpromenade von Alfama befindet sich LuxFrágil, der älteste Club Lissabons. Der Club ist sehr wählerisch. Wer nicht erwünscht ist, muss einen absurd hohen Eintritt von 300 EUR zahlen. Die Nachtclubs rund um die Pink Street sind da wesentlich offener und touristenfreundlicher.

Ist Alfama ein sicheres Viertel?

Alfama gilt allgemein als sicheres Gebiet in Lissabon. Aber natürlich sollten Sie stets Ihren gesunden Menschenverstand einschalten, insbesondere abends und nachts. Das größte Risiko besteht für Touristen, von Taschendieben bestohlen zu werden, die vor allem in vollen Straßenbahnen aktiv sind.

Aufgrund hoher Investitionen der Tourismusbranche sowie ausländischer Investoren ist es in Alfama heute wesentlich sicherer als noch vor zehn Jahren. Darunter hat allerdings die Atmosphäre gelitten: Einheimische können es sich kaum noch leisten, in Alfama zu wohnen.

Warum ist Alfama der älteste Bezirk Lissabons?

Der Großteil Lissabons wurde bei einem verherrenden Erdbeben im Jahre 1755 zerstört und später wieder aufgebaut. Der Bezirk Alfama kam jedoch recht glimpflich davon. Das Viertel wurde auf Festgestein errichtet, das nicht so stark ins Wanken geriet. Außerdem ist Alfama höher gelegen als andere Bereiche der Stadt und wurde daher auch nicht in dem anschließenden Tsunami überflutet.

Aus diesem Grund blieb das mittelalterliche Layout des Bezirkes erhalten und hat sich bis heute kaum verändert.

Einzigartige Tradition in Alfama
Sé de Lisboa
Igreja de Santo António de Lisboa
Panteão Nacional (nationales Pantheon)
Das Museu do Fado

Fado – das ist der emotionale und traurige Musikstil, der seinen Ursprung in der rauen Gegend hat, in denen Seeleute mit ihren Familien lebten. Fado wird von einer einzigen Sängerin gesungen und von einer traditionellen portugiesischen Gitarre begleitet. Die traurige und doch eindrucksvolle Musik spiegelt die Gefühle wider, die die Frauen der Matrosen empfanden, während sie auf die Rückkehr ihrer Ehemänner warteten. Im Museu do Fado erfahren Sie mehr über die Geschichte des Musikstils.

Römisches Amphitheater (Teatro Romano)

Unsere beliebtesten Reiseführer zu Lissabon

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
de - fr en it es pl

LisbonLisboaPortugal.com

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon