LisbonLisboaPortugal.com

Home Page - Beste Reisezeit - Reisekosten - Wo übernachten - 3 Tagen - 1 Woche - Tagesausflüge - Strände - Museen - Alfama - Baixa - Belem

48 Stunden in Lissabon; Reiseablauf für 2 Tage in der Stadt

Lissabon ist eine charismatische und lebhafte Stadt und gehört zu den sehenswertesten Hauptstädten Europas. Die Stadt vereint eine lange Geschichte, interessante Touristenattraktionen sowie eine fortschrittliche Haltung. Diese Kombination macht Lissabon zu einem beliebten Reiseziel, das für alle Altersgruppen geeignet ist.

Normalerweise empfehlen wir, drei Tage für die Erkundung der Stadt einzuplanen bzw. eine ganze Woche, um auch einen Eindruck von der Region zu erhalten. Wir haben die wichtigsten Höhepunkte jedoch so zusammengefasst, dass wir Ihnen in diesem Artikel zwei Vorschläge für einen zweitägigen Besuch in Lissabon machen können.

Wenn Sie sich für unseren ersten Vorschlag entscheiden, entdecken Sie an zwei Tagen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bei unserem zweiten Vorschlag verbringen Sie nur den ersten Tag in Lissabon, den zweiten in Sintra.
Verwandte Artikel: 3 Tage in Lissabon1 Woche in Lissabon

Überblick über einen zweitägigen Aufenthalt in Lissabon

Immer wenn Freunde oder Familienangehörige Lissabon zum ersten Mal besuchen, empfehlen wir Ihnen diese Reiseroute. Unser erster Vorschlag („48 Stunden in Lissabon“) ist ideal, wenn Sie zuvor noch nie in Lissabon waren bzw. wenn Sie sich auf einer Rundreise durch Portugal befinden. Der zweite Vorschlag (Lissabon und Sintra) eignet sich vor allem für jene, die wahrscheinlich nur einmal in ihrem Leben die Möglichkeit haben werden, Portugal zu besuchen, und nun in kurzer Zeit so viel wie möglich sehen möchten.

Hinweis: Ein Mietwagen ist für beide Touren nicht erforderlich.
Verwandte Artikel: Tagesausflug nach SintraUnterkünfte in LissabonDer Pena-Palast

Tagesausflug nach Sintra und Cascais

Falls Sie nur maximal zwei Tage zur Verfügung haben, um die Region Lissabon zu erkunden, sollten Sie einen organisierten Tagesausflug am zweiten Tag in Betracht ziehen. Viele dieser Touren kombinieren Sintra mit dem malerischen Fischerdorf Cascais. Der Standard derartiger organisierter Touren ist in Portugal sehr hoch. Die besten Touren nach Sintra finden Sie bei GetYourGuide:

Wenden wir uns nun genauer dem Vorschlag „48 Stunden in Lissabon“ zu. Außerdem stellen wir Ihnen nützliche Links für weitergehende Informationen zur Verfügung.

48 Stunden in Lissabon
1. Tag vormittags – Bezirk Alfama

Im Bezirk Alfama erwartet Sie ein Labyrinth aus engen Gassen, das sich vom Ufer des Tejo bis hinauf zum Castelo de Sao Jorge erstreckt. Dies ist der älteste Teil Lissabons, die Grundzüge der mittelalterlichen Stadt sind immer noch erkennbar.

Den Bezirk können Sie nur zu Fuß erkunden. Es ist fast unvermeidlich, sich in diesem Labyrinth zu verlaufen. Auf Ihrem Spaziergang werden Sie die Kathedrale, das Schloss, malerische Aussichtspunkte sowie authentische portugiesische Restaurants passieren. Durch den Bezirk fährt die Straßenbahnlinie 28. Es ist schon erstaunlich, wie es diese urige gelbe Straßenbahn schafft, sich ihren Weg über die steilen Hügel und durch enge Kurven zu bahnen.
Alfama ist ein traditioneller und charaktervoller Bezirk und idealer Ausgangspunkt für Ihre Erkundung Lissabons.
Höhepunkte: Aussichtspunkt Miradouro de Santa Luzia, Kathedrale, Castelo de Sao Jorge, Aussichtspunkt Sophia de Mello Breyner Andresen
Insidertipp: Der Fado-Musikstil stammt aus Alfama – diese Musik lässt einen so schnell nicht wieder los. Der Besuch einer Vorführung ist absolutes Muss für jeden Kulturreisenden.
Verwandte Artikel: Reiseführer Alfama

1. Tag nachmittags – Bezirke Baixa und Chiado

Der Bezirk Baixa umfasst das eindrucksvolle Stadtzentrum Lissabons und verfügt über weite Avenues, herrliche Plätze und elegante Barock-Architektur. Das Viertel ist eines der ersten Beispiele für eine am Reißbrett geplante Stadt. Nach dem verherrendem Erdbeben von 1755 musste es nämlich vollständig aufgebaut werden. In Baixa finden Sie zahlreiche moderne Restaurants, Designer-Hotels und unabhängige Geschäfte. Der Bezirk ist bei Touristen äußerst beliebt.
Höhepunkte: Praça do Comércio, Arco da Rua Augusta, Elevador de Santa Justa sowie ein Glas Ginjinha (ein Kirschlikör)
Verwandte Artikel: Reiseführer Baixa

Westlich von Baixa befinden sich die Bezirke Chiado und Barrio Alto, die Sie ebenfalls am Nachmittag besichtigen können. Chiado ist das Theater- und Einkaufsviertel Lissabons; Barrio Zentrum des Nachtlebens mit vielen kleinen und modernen Bars. Für den späten Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang am Ufer des Tejos entlang (die Promenade Ribeira das Naus) bis in den Bezirk Cais do Sodré.
Höhepunkte: Die Kirche São Roque, der Platz Largo do Carmo, die Standseilbahn Elevador da Bica
Insidertipp: Der Timeout Food Market (GPS: 38,706956, -9,145795) bietet genügend Optionen für einen leckeren Mittagssnack.

1. Tag abends

Ihren ersten Abend sollten Sie in einem Restaurant bzw. in den Bars in Baixa verbringen, idealerweise in der Nähe der Rua das Portas de Santo Antão. Kunsthandwerksambiente erwartet Sie rund um die LxFactory (GPS: 38,701872, -9,178208). Falls Sie ausgelassen feiern und trinken möchten, sind Sie in Barrio Alto und Cais do Sodré genau richtig.

Haben Sie bereits Ihr Hotel gebucht?

In der Hochsaison ist die Nachfrage nach Unterkünften besonders hoch. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihr Hotel bereits heute zu buchen. Lassen Sie sich aktuelle Preise und Verfügbarkeiten anzeigen und geben Sie Ihre Reisedaten in die Suchleiste ein:

Booking.com
Ihr 2. Tag in Lissabon

Am Ihrem zweiten Tag sollten Sie Lissabon weiter erkunden. Sie können aber natürlich auch Sintra besuchen. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Reiseführer: Tagesausflug nach Sintra.

2. Tag vormittags – Bezirk Belem

Bei Belem handelt es sich um den attraktivsten Bezirk Lissabons, der sich von der Mündung des Tejo bis in den Westen der Stadt erstreckt. Das Viertel blickt auf eine lange Seefahrergeschichte zurück. Immerhin befanden sich hier die ursprünglichen Werften. Heute finden Sie dort ansehnliche Parks und einladende offenen Flächen.

In Belem begegnen Ihnen einige der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons, einschließlich der bezaubernde Torre de Belem, das eindrucksvolle Denkmal der Entdeckungen (Padrão dos Descobrimentos) sowie das prächtige Hieronymitenkloster (Mosteiro dos Jerónimos). In Belem gibt es so viel zu sehen, dass Sie ohne Weiteres den gesamten Tag dort verbringen können.
Insidertipp: Pasteis de Belém (GPS: 38,697564, -9,203062) – Heimat der köstlichen Puddingtörtchen Pastel de Nata.
Tipp: Die Straßenbahnlinie 15 verbindet Baixa mit Belem.
Verwandte Artikel: Der Bezirk BelemTram 15

2. Tag nachmittags – Parque da Nations oder Principal Real

Im Parque da Nations lernen Sie die ultramoderne Seite des traditionellen Lissabons kennen. Dieser Bereich wurde anlässlich der Expo‘98 errichtet. Seitdem hat sich das Viertel in das Geschäftszentrum Portugals gewandelt und ist nun Zentrum für Handel, Technologie und Konzerntagungen.

Touristen bietet dieser Bezirk neben markanter Architektur einzigartige Wasserinstallationen sowie die Gartenanlagen der Expo. Sehenswert sind unbedingt das herausragende Oceanário de Lisboa, Ciência Viva (ein interessantes Wissenschaftsmuseum für Kinder) sowie das Casino Lisboa.
Verwandte Artikel: Parque da NationsLissabon für Familien

Falls Ihnen der ultramoderne Parque da Nation nicht zusagt, sollten Sie stattdessen den Bezirk Principal Real sowie die Avenida da Liberdade besuchen. Bei Principal Real handelt es sich um ein sehr wohlhabendes Viertel; die Avenida da Liberdade ist die wichtigste Einkaufsstraße Lissabons. Dort befinden sich außerdem prächtige Herrenhäuser, Boutiquen und Gourmetrestaurants.

Ein angenehmer Spaziergang führt über die Rua da Escola Politécnica (38.716608, -9.148281), die Rua Braamcamp (GPS 38.722452, -9.151753) und dann die gesamte Avenida da Liberdade (GPS: 38.724085, -9.148987) entlang.

2. Tag abends – Bezirke Barrio Alto und Cais do Sodre

Ihren letzten Abend in Lissabon sollten Sie in Barrio Alto und Cais do Sodre ausgelassen feiern. In Barrio Alto befinden sich kleine Szene-Bars. An den Wochenenden feiern Partyhungrige auch auf den Straßen. Cais do Sodre war einst ein schäbiger Rotlichtbezirk, hat sich aber mittlerweile in ein angesagtes Viertel mit vielen Late-Night-Clubs verwandelt.

de - es it pt uk fr

LisbonLisboaPortugal.com