LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

Aussichtspunkte in Lissabon: Malerische Orte und traumhafte Aussichten 2024

Lissabon ist eine wunderschöne Stadt, die sich über sieben Hügel erstreckt und sich an der Mündung des Tejo (Tajo) befindet.

Das hügelige Gelände macht Besichtigungstouren durch die portugiesische Hauptstadt nicht immer einfach, verfügt jedoch auch über reichlich beeindruckende Aussichtspunkte, von denen sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf die Altstadt bietet.

Diese „miradouros“ (das portugiesische Wort für „Aussichtspunkte“) sind bei den Einwohnern Lissabon überaus beliebt: Hier trifft man sich mit Freunden und genießt gemeinsam mit Touristen die herrliche Aussicht. Insbesondere zum Sonnenuntergang ist die Stimmung magisch und zahlreiche Verliebte verleben hier unvergesslich romantische Momente.

Einige Aussichtspunkte, beispielsweise Portas do Sol, befinden sich direkt entlang der üblichen Touristenpfade und sind den ganzen Tag über gut besucht. Andere liegen versteckt und sind nur Einheimischen bekannt.

In diesem Reiseführer erläutern wir die besten miradouros, die Lissabon zu bieten hat: von beliebten Touristenhotspots bis hin zu versteckten Geheimtipps.
Verwandte Artikel: Top 10 Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Der Aussichtspunkt Nossa Senhora do Monte

Der Aussichtspunkt Nossa Senhora do Monte

Die besten Aussichtspunkte in Lissabon – Überblick

Drei der berühmtesten Aussichtspunkte in Lissabon sind: Portas do Sol mit Blick über das Labyrinth antiker Straßen im Bezirk Alfama; São Pedro de Alcântara mit Blick nach Osten über den historischen Bezirk Baixa; und Miradouro da Graça inmitten einer friedlichen Umgebung mit Blick auf die Burg und über den Tejo. Ebenfalls sehr beliebt ist die Aussicht von den Zinnen der Lissaboner Festungsanlage, auch bekannt als Miradouro do Castelo de São Jorge.

Der Miradouro da Nossa Senhora do Monte befindet sich am höchsten Punkt der Stadt und wird gern von tuk-tuk-Fahrern angesteuert.

Alle eben genannten Aussichtspunkte sind nicht selten mit Touristen überfüllt. Etwas mehr Ruhe bieten der Miradouro de Santo Amaro mit Blick auf die Tejo-Mündung, der Miradouro do Parque Eduardo VII auf der Spitze des zentralen Parks in Lissabon sowie der Miradouro do Recolhimento im Bezirk Alfama, der vielen nicht bekannt ist.

Insbesondere zum Sonnenuntergang herrscht in Lissabon eine magische Atmosphäre. Zu dieser Zeit ist die Aussicht vom Miradouro de Santa Catarina unübertroffen.

Insbesondere im Winter (Dezember bis Januar) ist der Ausblick vom Dach des MAAT Museum zu empfehlen: Bewundern Sie traumhafte Sonnenuntergänge entlang der Tejo-Mündung. Ein romantischer Aussichtspunkt in den Abendstunden – mit Blick über die Rossio-Plaza – befindet sich an der oberen Plattform des Elevador de Santa Justa.

Darüber hinaus verfügt Lissabon über einige hervorragende Aussichtspunkte, die Eintritt kosten, darunter den Amoreiras 360° Panoramablick (5 EUR) auf dem Dach des gleichnamigen Einkaufszentrums. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um den besten Aussichtspunkt der Stadt. Ein ebenfalls fantastischer Ausblick bietet sich Ihnen vom Arco da Rua Augusta (3 EUR) über die Praça do Comércio; vom Denkmal Padrão dos Descobrimentos (5 EUR) in Belem haben Sie den besten Blick über den Bezirk.

Auch das höchste Gebäude der Stadt, der Torre Vasco da Gama, verfügt über einen Aussichtspunkt (10 EUR). Von dort sehen Sie den Parque das Nações, den Sie ebenfalls bei einer Fahrt mit der Seilbahn (8 EUR) bewundern können. Die Seilbahn führt direkt am Wasser entlang.

Den besten Blick auf die Stadt insgesamt haben Sie von der Spitze der Cristo Rei-Statue. Überqueren Sie dafür den Tejo mit der Fähre; die Statue befindet sich am Südufer des Flusses.

Schon an dieser kurzen Auflistung können Sie erkennen, wie viele abwechslungsreiche Aussichtspunkte überall in Lissabon auf Sie waren. In den folgenden Abschnitten werden wir uns mit den genannten Miradouros eingehender beschäftigen.

Hier sehen Sie eine interaktive Karte mit den wichtigsten Aussichtspunkten in Lissabon. (Hinweis: Zoomen Sie aus der Karte heraus, um alle Punkte zu sehen.)

Legende: 1) Miradouro das Portas do Sol 2) São Pedro de Alcântara 3) Miradouro da Graça 4) Miradouro do Castelo de São Jorge 5) Miradouro de Santo Amaro 6) Miradouro do Parque Eduardo VII 7) Miradouro do Recolhimento 8) Miradouro de Santa Catarina 9) Miradouro da Nossa Senhora do Monte 10) MAAT Museum 11) Elevador de Santa Justa 12) Amoreiras 360 Panoramablick 13) Arco da Rua Augusta 14) Padrão dos Descobrimentos 15) Torre Vasco da Gama 16) Cristo Rei 17) Miradouro de Santa Luzia

Reiseführer zu Aussichtspunkten in Lissabon

Miradouro de São Pedro de Alcântara

Beste Zeit für einen Besuch: am späten Nachmittag oder Abend
Zugang:
kostenlos, direkt von der Straße
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Der Bezirk Baixa
Standort:
GPS: 38.71511, -9.14422

Vom Miradouro de São Pedro de Alcântara mit seinen reizenden Terrassengärten bietet sich Ihnen ein beeindruckender Ausblick auf das Lissaboner Stadtzentrum. Der Aussichtspunkt befindet sich auf dem Hügel in Barrio Alto. Von dort sehen Sie den historischen Bezirk Baixa sowie die alte Festung.

Es handelt sich dabei um einen lebhaften und geselligen Ort: Straßenmusiker und Pop-up-Bars erfreuen Touristen und Einheimische am Tag; am Abend herrscht hier eine zauberhafte, romantische Atmosphäre.

Am Jardim de São Pedro de Alcântara treffen drei sehr unterschiedliche Stadtviertel aufeinander: das historische Baixa, das wohlhabende Príncipe Real sowie das lebhafte Bairro Alto. Dadurch herrscht in der Parkanlage eine ganz besondere Atmosphäre: heiter und fröhlich und dennoch gepflegt. Dies spiegelt sich auch in den Sehenswürdigkeiten wider, die sich in der Nähe befinden, darunter das gehobene Solar do Vinho do Porto (Portweinverköstigungen) und die Galeria de Arte Urbana.
Verwandte Artikel: Miradouro de São Pedro de Alcântara

Miradouro de São Pedro de Alcântara

Die untere Terrasse des Miradouro de São Pedro de Alcântara mit Blick über Baixa bis zur Burg hinauf

Miradouro de São Pedro de Alcântara

Der schattige Garten lädt an einem heißen Sommertag zum Verweilen ein.

Amoreiras 360° Panoramablick

Beste Zeit für einen Besuch: am Vormittag sowie an klaren Tagen
Zugang:
5 EUR; per Aufzug
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
der gesamte Norden Lissabons
Standort:
GPS: 38.7236, -9.1613

Dieser kostenpflichtige Aussichtspunkt befindet sich auf dem Dach der Amoreiras Towers und bietet wahrscheinlich den besten Ausblick in der Stadt. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass es sich bei den Amoreiras Towers um das höchste Gebäude Lissabons handelt, das zudem im höher gelegenen Teil der Stadt errichtet wurde.

Kein Wunder also, dass Sie von hier den Monsanto-Wald, den Flughafen, den Bezirk Estrella und alles südlich der Tejo-Mündung erblicken können. Diese beeindruckende Aussicht ist der Eintrittspreis von 5 EUR auf jeden Fall wert.

Der Geschäftsbezirk Amoreiras scheint ein wenig abseits der üblichen Touristengebiete zu liegen. Sie erreichen ihn jedoch mit der urigen Straßenbahnlinie 24E, die von der Praça Luís de Camões in Barrio Alto verkehrt. Die Fahrt mit der Straßenbahn sowie der Aussichtspunkt bieten sich für alle jene als Aktivität an, die etwas länger als nur ein paar Tage in der Stadt verweilen.
Verwandte Artikel: Die Straßenbahnlinie 24E

Amoreiras Viewpoint

Der Aussichtspunkt auf dem Dach des Amoreiras-Einkaufszentrums ist einer der besten Lissabons.

Amoreiras Viewpoint
Amoreiras Towers

Amoreiras Towers

Miradouro das Portas do Sol

Beste Zeit für einen Besuch: tagsüber Zugang: direkter
Zugang von der Straße;
ohne schwierige Anstiege
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Alfama und die Tejo-Mündung
Standort:
GPS 38.7124, -9.1303

Beim Miradouro das Portas do Sol handelt es sich um den beliebtesten und am häufigsten Aussichtspunkt Lissabons. Seine Beliebtheit verdankt der Miradouro zum Teil seiner Lage: mitten in Alfama in unmittelbarer Nähe sowohl zur Kathedrale als auch zur Burg.

Von diesem Aussichtspunkt aus können Sie das Labyrinth aus Terrakotta-Dächern und engen Gassen im Viertel Alfama ebenso sehen wie das Ufer der Tejo-Mündung und die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die dort ankern.

Bei Portas do Sol handelt es sich um den größten Platz in Alfama. Hier finden Sie eine gute Auswahl an Restaurants und Cafés, darunter den traditionellen Getränkekiosk Quiosque das Portas do Sol.

Tagsüber ist der Miradouro das Portas do Sol sehr gut besucht, die Atmosphäre ist dennoch angenehm und gelöst.

Insidertipp: Dieselbe Aussicht, nur viel ruhiger, genießen Sie vom Miradouro do Recolhimento weiter den Hügel hinauf.
Verwandte Artikel: Reiseführer Alfama

Miradouro das Portas do Sol

Blick vom Miradouro das Portas do Sol über Alfama und das Kreuzfahrtterminal

Miradouro das Portas do Sol
Wie wäre es mit einer organisierten Tour in einer Kleingruppe?

Eine hervorragende Möglichkeit Lissabon zu erkunden ist im Rahmen einer Führung. Dabei treffen Sie auf viele Gleichgesinnte. Seit sechs Jahren arbeiten wir mit GetYourGuide.com zusammen. Einige ihrer besten Touren durch Lissabon sind:

Miradouro da Nossa Senhora do Monte

Beste Zeit für einen Besuch: am frühen Morgen
Zugang:
über einen sehr steilen Hügel
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Bezirk Baixa
Standort:
GPS 38.7191, -9.1328

Der Miradouro da Nossa Senhora do Monte befindet sich am höchsten Punkt der Stadt und bietet einen überwältigenden Ausblick gen Westen über den Bezirk Baixa.

Früher trafen sich hier junge Pärchen für ein romantisches Stelldichein – gut geschützt vor den neugierigen Blicken ihrer Eltern oder tratschender Nachbarn.

Außerhalb der Stoßzeiten umgibt den Miradouro da Nossa Senhora do Monte noch heute eine romantische Atmosphäre. Diese wird leider allzu häufig durch den Besucheransturm gestört, die unermüdliche tuk-tuk-Fahrer die Hügel hinaufbringen. Insbesondere Sonnenuntergänge sind hier spektakulär. Leider ist der kleine Aussichtspunkt dann häufig überfüllt. Daher sollten Sie ihn am besten am frühen Vormittag besuchen.

Nossa Senhora do Monta war vor allem bei jungen Pärchen sehr beliebt, da der Punkt nur schwer zu erreichen ist. Am besten nutzen Sie die Straßenbahnlinie 28 und steigen an der Haltestelle Rua da Graça aus. Folgen Sie dort der Rua da Senhora do Monte den steilen Hügel hinauf.

Miradouro da Senhora do Monte Lisbon

Der Ausblick von Nossa Senhora do Monte zählt zu den besten Lissabons.

Miradouro da Senhora do Monte viewpoint

Die meiste Zeit des Tages ist der kleine Aussichtspunkt jedoch völlig überlaufen.

Miradouro de Santa Catarina (Aussichtspunkt Adamastor)

Beste Zeit für einen Besuch: eine Stunde vor Sonnenuntergang
Zugang:
von der Straße aus
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
der Fluss Tejo (Tajo)
Standort:
GPS: 38.7095, -9.14764
Vom Miradouro de Santa Carina blicken Sie in südlicher Richtung über die Tejo-Mündung. Wirklich zauberhaft wird es, wenn Sie zum Sonnenuntergang kommen.

Dann wird der Aussichtspunkt zu einem der geselligsten Orte in Lissabon: Besucher und Einheimische gleichermaßen genießen den magischen Sonnenuntergang sowie die lebhafte Atmosphäre. Genießen Sie mitgebrachte Getränke auf einem der steinernen Sitze und hören Sie dabei den Straßenmusikern zu, während Sie beobachten, wie die Sonne langsam versinkt.

Diese Aktivität zählt zu den besten Abendaktivitäten der Stadt. Sollte sich Ihnen also die Gelegenheit bieten, lassen Sie sie sich nicht entgehen und verbringen Sie einen fantastischen Abend am Miradouro de Santa Catarina.

Hinter dem Aussichtspunkt befindet sich eine Statue aus Stein, die das mythische Seeungeheuer „Adamastor“ darstellt. Das Ungeheuer verkörpert die heimtückische See, die die Seeleute rund ums Kap der Guten Hoffnung erwartete.

Miradouro de Santa Catarina bei Sonnenuntergang

Miradouro de Santa Catarina bei Sonnenuntergang

Die Adamastor-Statue

Die Adamastor-Statue

Miradouro da Graça (Miradouro Sophia de Mello Breyner Andresen)

Beste Zeit für einen Besuch: am Nachmittag
Zugang:
von der Straße aus
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Lissaboner Burg und Baixa
Standort:
GPS 38.7162, -9.1315

Der Miradouro da Graça (offiziell bekannt als Miradouro Sophia de Mello Breyner Andresen) ist einer der beliebtesten Aussichtspunkte Lissabons. Er befindet sich an der Grenze zwischen den Bezirken Graça und Alfama und bietet eine fantastische Aussicht auf die Festungsanlage und das Stadtzentrum der portugiesischen Hauptstadt.

Der Miradouro da Graça ist vor allem bei Touristen sehr beliebt. Hier herrscht eine friedliche, ruhige Atmosphäre. Am traditionellen Getränkekiosk erhalten Sie Erfrischungen für eine kurze Pause vom Sightseeing.

Der Aussichtspunkt befindet sich am Eingang des weitläufigen Graça-Klosters samt Kirche. Beide Sehenswürdigkeiten können Sie kostenlos besichtigen.

Insidertipp: Nach Ihrem Stopp am Aussichtspunkt sollten Sie unbedingt das Stadtviertel Graça erkunden. Hier erwartet Sie eine authentische portugiesische Atmosphäre und zahlreiche Urban Art Wandmalereien.
Verwandte Artikel: Reiseführer Graça

Miradouro da Graça  viewpoint

Der Miradouro da Graça zählt zu den Orten mit dem besten Blick auf die Lissaboner Festung.

Miradouro da Graça Lisbon

Der Miradouro da Graça ist bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Miradouro de Santo Amaro

Beste Zeit für einen Besuch: am späten Nachmittag
Zugang:
über eine Treppe oder steilen Hügel
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Brücke Ponte 25 de Abril
Standort:
GPS 38.7019, -9.1823
Der Miradouro de Santo Amaro ist unter Touristen weitgehend unbekannt, dabei bietet er mit die beste Sicht auf die Hängebrücke Ponte 25 de Abril sowie die Tejo-Mündung. Der Aussichtspunkt befindet sich auf der Terrasse der Capela de Santo Amaro. Die einzigartige Rundkapelle beherbergt wunderschöne Azulejo-Fliesenmalereien aus dem 17. Jahrhundert.

Der Miradouro de Santo Amaro befindet sich in der Nähe der LxFactory. Vom Straßenbahnmuseum Museu da Carris gehen Sie einfach den Hügel hinauf, schon sind Sie dort.
Verwandte Artikel: Der Bezirk Alcântara

Blick von der Terrasse der Capela de Santo Amaro

Blick von der Terrasse der Capela de Santo Amaro

Capela de Santo Amaro

Der äußere Eingangsbereich der Capela de Santo Amaro

Aussichtspunkt Elevador de Santa Justa

Beste Zeit für einen Besuch: am frühen Abend oder nachts
Zugang:
eben vom Largo do Carmo Wichtigste
Sehenswürdigkeiten:
Rossio Plaza und Zentrum Lissabons

45 m hoch über der Innenstadt Lissabons befindet sich der Aussichtspunkt Elevador de Santa Justa und bietet einen fantastischen Blick über die Stadt. Der neugotische Aufzug aus Eisen wurde 1902 von Raoul Mesnier de Ponsard errichtet und hat sich zu einem echten Wahrzeichen Lissabons entwickelt. Die obere Plattform umgibt ein Laufsteg, von dem aus Sie über die Rossio-Plaza und das Zentrum von Baixa blicken können. In den frühen Abendstunden ist es hier sehr romantisch.

Sie erreichen die obere Plattform mit dem Aufzug (5,30 EUR Auf- und Abfahrt) oder zu Fuß vom Largo do Carmo. Der Platz befindet sich gleich hinter der oberen Ebene.
Verwandte Artikel: Elevador de Santa Justa

Elevador de Santa Justa

Die fantastische Aussicht von der Turmspitze: Im Hintergrund ist die Festung zu sehen.

Elevador de Santa Justa

Die Gegend rund um die obere Haltestelle des Aufzuges ist abends sehr romantisch.

Miradouro Padrão dos Descobrimentos

Beste Zeit für einen Besuch: am frühen Vormittag
Zugang:
Aufzug oder Treppen
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Uferpromenade im Bezirk Belem
Standort:
GPS 38.6936, -9.2055

Der Miradouro Padrão dos Descobrimentos wurde zu Ehren der portugiesischen Entdecker aus dem 15. Jahrhundert errichtet. Das kolossale Denkmal dominiert die Uferpromenade im Bezirk Belem.

Von der Aussichtsplattform des 52 m hohen Denkmals bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht über Belem. Im Westen sehen Sie den Torre de Belém sowie die Mündung des Teja (Tajo), im Osten können Sie bis ins Stadtzentrum Lissabons blicken.

Der Eintritt beträgt 5 EUR; der beeindruckende Panoramablick ist das Geld auf alle Fälle wert.
Verwandte Artikel: Reiseführer Bezirk Belem

Aussicht von der Spitze des Padrão dos Descobrimentos

Aussicht von der Spitze des Padrão dos Descobrimentos in Richtung Westen zum Torre de Belém

Padrão dos Descobrimentos viewpoint eastwards

Und der Ausblick nach Osten ins Stadtzentrum Lissabons

Das Padrão dos Descobrimentos am Abend vom Ausflugsboot aus

Das Padrão dos Descobrimentos am Abend vom Ausflugsboot aus

Miradouro do Castelo de São Jorge

Beste Zeit für einen Besuch: außerhalb der Hauptbesuchszeiten
Zugang:
eben
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Zentrum von Baixa
Standort:
GPS 38.7123, -9.1339

Der spektakuläre Ausblick von der Festungsmauer des alten Castelo de São Jorge lässt keinen Zweifel, warum sowohl die Römer als auch die Mauren genau an dieser Stelle eine Festung errichteten. Die Burg befindet sich auf einer natürlichen Erhebung und bietet einen ungestörten Blick über die gesamte Stadt und bis hinüber zur Tejo-Mündung.

Der Aussichtspunkt der Festung ist besser als der Miradouro da Graça sowie Miradouro da Nossa Senhora do Monte, allerdings müssen Sie 15 EUR Eintritt zur Burg zahlen. Die Festung gehört zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Lissabon, sodass sich vor allem zur Hauptbesuchszeit (10 – 15 Uhr) lange Warteschlange bilden. Wir empfehlen Ihnen, die Burg entweder davor oder danach zu besichtigen.
Verwandte Artikel: Castelo de São Jorge

Blick vom Castelo de São Jorge

Blick vom Castelo de São Jorge

Miradouro do Arco da Rua Augusta

Beste Zeit für einen Besuch: am frühen Vormittag oder späten Nachmittag
Zugang:
Wendeltreppe mit 70 engen Stufen oder per Aufzug
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Rua Augusta und Praça do Comércio
Standort:
GPS 38.70830, -9.1368

Der Arco da Rua Augusta ist das triumphale Eingangstor zur Stadt. Von der Spitze des neoklassischen Bogens bietet sich Ihnen ein prächtiger Blick über die Praça do Comércio sowie die geschäftige Einkaufsstraße Rua Augusta. Auch die Se-Kathedrale können Sie von hier gut sehen.

Die Aussichtsplattform kostet 3 EUR Eintritt. Aufgrund seiner geringen Größe und dem engen Treppenaufgang können sich immer nur max. 35 Personen gleichzeitig dort aufhalten.
Gut zu wissen: Die drei Statuen auf dem Bogen stellen die Göttin Gloria, Genius zu ihrer Linken und Wert zu ihrer Rechte dar.
Verwandte Artikel: Praça do Comércio

Der prächtige Arco da Rua Augusta

Der prächtige Arco da Rua Augusta

Miradouro do Arco da Rua Augusta

Blick von der Spitze des Arco da Rua Augusta über die Praça do Comércio

MAAT

Vom geschwungenen Dach des MAAT (Museu de Arte, Arquitetura e Tecnologia) genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Tejo-Mündung und die Hängebrücke. Das ultramoderne Museum befindet sich direkt am Ufer des Flusses; der Aussichtspunkt auf dem Dach ist ein beliebter Aussichtspunkt. Ganz in der Nähe freut sich das ausgezeichnete „SUD Lisboa“ auf Ihren Besuch. Es handelt sich dabei um ein Spitzenrestaurant mit Terrassenbar und Swimmingpool auf dem Dach.

MAAT Aussichtspunkte
Miradouro de Santa Luzia

Beste Zeit für einen Besuch: früh am Morgen oder zum Sonnenuntergang
Zugang:
direkt von der Straße
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Alfama
Standort:
GPS 38.7116, -9.1302

An ruhigen Tagen zählt der Miradouro de Santa Luzia zu den romantischsten Orten in Lissabon. Der Aussichtspunkt befindet sich inmitten des reizenden Jardim Júlio de Castilho und bietet Ihnen einen Blick auf Alfama. Hier lassen sich gute Portraitfotos machen. Dank sozialer Medien wissen davon viele Urlauber, sodass sich hier den ganzen Tag lang zahlreiche Besucher tummeln, die alle das perfekte Foto schießen wollen.

Der Miradouro de Santa Luzia liegt in der Nähe des Miradouro das Portas do Sol und bietet eine ähnlich gute Aussicht. Innerhalb des Parkes erwartet Sie die barocke Kirche Santa Luzia sowie ein paar wunderschöne Beispiele der Azulejo-Fliesenmalereikunst.

Blick vom Miradouro de Santa Luzia

Blick vom Miradouro de Santa Luzia

Miradouro do Parque Eduardo VII

Beste Zeit für einen Besuch: am frühen Nachmittag
Zugang:
über die Straße von der U-Bahnstation São Sebastião
Wichtigste Sehenswürdigkeiten:
Eduardo VII Park und Plaza Marquês de Pombal
Standort:
GPS 38.7305, -9.1546

Der Miradouro do Parque Eduardo VII befindet sich an der nördlichen Seite am höchsten Punkt des Eduardo VII Parkes. Von dort haben Sie einen guten Blick über den Park und hinunter zur Praça Marquês de Pombal bis hin zur Tejo-Mündung (3 km entfernt).

Der Parque Eduardo VII ist erfrischend offen und weitläufig, vor allem im Vergleich zu den vielen anderen Aussichtspunkten in diesem Reiseführer, an denen es sehr voll werden kann. Nachdem Sie die Aussicht genossen haben, empfehlen wir Ihnen durch den Park und entlang der Avenida de Liberdade zurück nach Baixa zu spazieren. Der Weg ist etwa 2,5 km lang und sehr angenehm.

An diesem Aussichtspunkt weht die größte portugiesische Flagge (20x12 m), die regelmäßig gehisst wird. Dank der erhöhten Lage des Parkes können Sie sie von überall in der Stadt sehen.

Miradouro do Parque Eduardo VII

Unsere beliebtesten Reiseführer zu Lissabon

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
de - es it uk fr

LisbonLisboaPortugal.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Lissabon

Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon
Lissabon portugal
Top 10 Lissabon
Geheimes Lissabon
Wo übernachten
lissabon hotel
48 Stunden lissabon
3 Tage in Lissabon
1 Woche lissabon
Alfama Bezirk
belem lissabon
Bezirk Baixa lissabon
Kulinarische Köstlichkeiten in Lissabon
Strände in Lissabon
Tagesausflüge ab Lissabon
sintra lissabon
 Flughafen lissabon
Lissabon für Familien
lissabon Museen und Galerien
tram 28 lissabon
Regentage lissabon